Über uns

Die Gaukler im Gründungsjahr

Die Idee die Gauklergruppe ins Leben zu rufen, wurde im September 97 geboren. Nach einem Turnvergleichskampf saßen einige Biberacher Turnerinnen und Turner bei einem Glas Rotwein zusammen und man erinnertse sich an eine Gauklergruppe, die anlässlich der 900 Jahrfeier 1984 von der TG Turnabteilung zusammengestellt worden war. Es wurde die Frage aufgeworfen ob man solch eine Gruppe nicht ins Programm des Schützenfestes passen könnte.

 

 

 

Das Gauklerlager

Im Februar 1998 wurde dann der Grundstein für die Gauklergruppe gelegt. Als fahrende Künstler sollte die Gaukler die Soldaten des 30 jährigen Krieges begleiten und durch ihre Kunststücke erheitern. Im Festzug erfreuen die Gaukler das Publikum von fern und nah mit akrobatischen Figuren, Radschlagen und Handstandlaufen. Im historischen Lageleben runden Feuerspuken, Feuerjonglage, Jonglieren und Zaubern das Programm ab.

Nach und nach wurden auch Ausrüstungsgegenstände wie unser großes Zelt, der Wagen, Truhen, Tische, Bänke etc. angeschafft, so dass wir gut für Mittelaltermärkten/Ritterturnieren/historische Stadtfeste gerüstet sind.

 

 

Die Taufe

Jeder neue Gaukler bekommt einen Namen, den die anderen Gaukler für ihn raussuchen. Bevor jedoch der Gaukler feierlich getauft wird, muss er öffentlich beim „Herrgöttle von Biberach“ in Form eines Gebetes ein gutes Wort für die Gaukler einlegen.
So haben wir z.B. ein Wuschele, eine Gois, einen Bärtigen, einen Rossmuck, einen Trommlerschreck….

Eine paar Bilder und Taufgebete haben wir natürlich auch für Euch….