Die Taufe

Jeder neue Gaukler bekommt einen Namen. Bevor jedoch der Gaukler feierlich getauft wird, muss er öffentlich beim “Herrgöttle von Biberach” in Form eines Gebetes ein gutes Wort für die Gaukler einlegen.

Die Taufen 2018  2017   2016    2014      2013     2012 


Das Taufgebet vom Baumeister und Charmbolzen 2019

Liebster Biberacher Schützengott, liebe Gaukler Fangemeinde,
 
am Dienstag bekamen wir bereits uns’ren Gaukler-Segen 
deshalb habt ihr heute das Glück ein paar Verse zu erleben.
Nun steh´n wir hier zu zweit 
und hinter uns das gesamte Gaukler-Geleit.
Wir sind sehr froh nun Gaukler zu sein 
und stoßen deshalb an, mit Bier und auch Wein.
Wir haben schnell das Gefühl bekommen, die Meisten sind uns wohlgesonnen.
Wir sind zwar lange nicht vollkommen,
dennoch sind wir — in dieser witzigen aber auch hitzigen Gesellschaft— stets willkommen.
Unsere neuen Namen haben wir bereits vernommen,
noch viel schneller aber haben wir zwei tüchtige Partnerinnen abbekommen.
Als dank dafür überreicht jetzt jeder seinem Mädle,
’s Biberacher Anstecknädle.
Wir wünschen euch allen Reichtum und Armut.
Reich sollt ihr sein an Freude und Erfolgen,
arm aber an Unfällen und Zerwürfnissen.
Wir wünschen euch Klugheit aber auch Kühnheit.
Klug sollt ihr sein, um meisterliche Bauwerke zu errichten und charmante Menschen zu belichten.
Kühn genug, um immer wieder an neue Herausforderungen zu glauben…
…und selbstverständlich witzige Taten zu erlauben.
Zur Wassertaufe, unserem ersten offizellen Feste,
wünschen wir unserer Gauklerbande das Allerbeste.
Wir haben unsere Namen nun bekommen,
das Herrgöttle von Biberach und die Gaukler haben uns somit angenommen.
Dabei absolvieren wir die Einstiegsakrobatik bereits mit so mancher Automatik.
Jedoch gibt es auch die schweren Teile und den Umzug mit nahezu einer ganzen Meile,
da fließt dann doch so mancher Schweiß, 
ganz egal denn es überwiegt stets unser Fleiß.
Mit unseren Bauwerken bewegen wir uns in luftige Höhen, 
begleitet von freudigen Trommler Tönen.
Unser Start war engagiert, auch wenn sich mancher am Anfang noch geniert.
Die kühne Gaukelei ist von nun an unsere große Freude, 
und du lieber Schützengott bist unser Zeuge.
Den Beweis gibts auch für diese Meute, hier an Schützen nur noch heute.
Sowohl im Training, als auch zu festlichen Anlässen,
dabei sind Schmerzen von misslung’nen Kunststücken schnell vergessen
Prinzesschen wird so mancher sagen
dabei muss der Gaukler ganze drei Personen auf seinen Hüftknochen trage.
Am Tauftag wünschen wir aus tiefster Seele
dass es an Vertrauen niemals fehle!
Ja, wer mit guten Absichten durchs Leben schreitet
der bleibt (hoentlich) behütet und wird gut geleitet!
Ja, auch in Zukunft wollen wir viel Zeit mit euch verbringen
dazu wünschen wir unser Gaukler-Gruppe stets gutes Gelingen.
Wir gehen nun zurück zu uns’ren neuen Weggefährten
und bedanken uns, dass ihr, ihr alle uns diese famose Bühne gewährten!
 
AMEN, eure Gaukler-Gesellen: Baumeister und Charmbolzen
 

 

2018 wurden der Lockvogel und der Wikinger zu neuen Gauklern getauft:

 


2017 wurden 2 neue Gaukler bei uns aufgenommen, hier ihr Taufgebet:

Lieber Herrgott von Biberach, Liebe Leut,
Wir haben von euch was zu erbitten heut,
Die Gaukler hier, sind ne wahnsinns Bande,
einer krasser als der andre.

Seit neuestem sind auch wir dabei,
bei dem Verein der Gaukelei.
Schon ein gutes Jahr Trainieren wir ganz fleißig,
und sie befinden uns (hoffentlich) als ganz eifrig.

Mal schepperts hier, mal schepperts dort,
des isch trotzdem doll, wir bleiben an diesem Ort.
Mit feiner Kost und ner Menge Bier
Läufts doch meistens wie geschmiert.

Wir wünschen uns allen sehr gutes Gelingen,
wir wollen weiterhin viel Zeit mit euch verbringen.
Also lieber Herrgott von Biberach zeige Gnade,
bei unseren Gauklernamen, deren Vergabe.

Amen

Sie erhielten die Namen: dr`Gschorane und s`Täuble

 


Im Jahre 2016 erwiesen sich 7 tapfere Recken und Maidlein würdig neue Gaukler und Trommler zu werden:
Diesen Gesang richteten sie während ihrer Taufe ans Herrgöttle:

d’Gschickte, d`’r Igel, s’Landei, d’r Quirl, d’r Vermolade, nix Bassiert und d’r Schaffer

 

 

 


 

2014 wurde Carmelina die Edle bei den Gauklern willkommen geheißen und feierlich getauft.
Dies war Ihr Taufebet ans Herrgöttle:

taufe14aLieber Biberacher Schützengott
Nun steh´ ich hier ganz allein,
würde doch so gern bei den Gauklern sein.
Ich möchte einen Namen und dazugehören
und nicht nur bei den Proben stören.Bei Auftritten strahlen mit viel Applaus,
ich seh‘ es schon vor mir – ein Augenschmaus.
Dies´ Gefühl trübte mir am Dienstag der Regen,
dafür bekomme ich heute meinen Segen.

Nun möchte ich nicht weiter jammern,
sondern mich an die Hoffnung klammern,
ein Gaukler zu werden mit schönem Namen.
Erhöre mich lieber Schützengott – Amen.

Amen

__________________________________________________________________________________________

Im Jahre des Herrn 2013 wurden dreieinhalb neue Gaukler feierlich getauft und aufgenommen.
   

Dies war Ihr feierliches Gebet ans Herrgöttle:

Liebes Biberacher Herrgöttle…

Der Wetterstart in diesem Jahr,
nicht allzu toll für uns alle war.
Drum bitten wir dich, heidenei,
lass des an Schütza scheaner sei.Jetzt sind wir 3 ½ mehr dabei,
und hoffen wir kommen recht schnell nei.
Die Namensgebung steht bevor
und jeder von uns hofft, er ist damit d’accord.

Bitte steh uns immer bei,
bei unsrer wilden Gaukelei.
Und wenn wir nun Empore gehen,
dann schau auf uns und lass uns stehen.

Die Figuren, die wir heute bauen,
sollen euch alle von den Socken hauen.
Den Applaus ihr lieben Leut,
gebt uns im Jubel heut.

Amen

__________________________________________________________________________________________

2012 hielten drei neue Gaukler folgende Ansprache

 Liebe Gemeinde,gestern ward uns zugetragen,
dass wir „mal“ was zu sagen haben.
Nun stehn` wir hier vor euch zusammen,
um ein paar Fürbitten zu stammeln

 

Lieber Biberacher Schützengott,
Wir bitten dich, bei unserer anschließenden Taufe um Namen, die unserer gerecht werden.
Adonis – Herkules – Catwomen
Daher bitten wir dich: Herrgöttle – erhöre uns!

 

Lieber Biberacher Schützengott,
Wir bitten dich, dass wir nach unserer Taufe nicht mehr weiter versklavt bleiben, um Matten zu schleppen, um den anderen das Bier an den Arsch zu tragen um, anstatt den fetten Kerlen, endlich auch mal die Mädels stämmen zu dürfen
Daher bitten wir dich: Herrgöttle – erhöre uns!

Lieber Biberacher Schützengott,
Wir bitten für die Gaukler, von allem reichlich zu haben.
immer viel Sonnenschein, noch mehr Applaus, massig Freibier
Daher bitten wir dich: Herrgöttle – erhöre uns!

Naja, den Bitten wurde fast entsprochen: Ihre Namen lauten:
s’Zitterle, dr’ Sternabutzer und Wuschlkuschler